Silhouette Cameo - SVG-Dateien öffnen und schneiden

3) SVG-Dateien öffnen und schneiden

Zuerst einmal braucht ihr dafür die Designer Edition und eine .svg Datei.
SVG-Dateien gibt es im Internet wie Sand am Meer, als Freebeis oder auch in Shops.
Mein Liebliongs-Shop ist SVGCUTS. Dort gibt es auch eine Freebiedatei von Zeit zu Zeit. Für mein Tutorial hier habe ich eine solche Freebeidatei von SVGCUTS Free Designs gewählt. Die Schildkröte findet ihr hier: TURTLE

Nach dem Download findet ihr eine .zip Datei von SVGCUTS in eurem Windowsordner, diese Datei müsst ihr noch entpacken. Den .zip Ordner mit der rechten Maustaste anklicken und aus der Liste "alle extrahieren" auswählen. Dadurch entsteht ein neuer Ordner mit der/ den .svg Datei/en. Diese sind nun für die SSDE benutzbar.

Allerdings müsst ihr dafür noch ein paar Einstellungen machen,
dazu zeige ich euch ein paar Screenshots:

a) oben links Datei anklicken, in der Liste Voreinstellungen klicken



b) das Voreinstellungen-Fenster geht auf, Import-Optionen klicken, unten bei "Importieren von SVG Dateien" den blauen Punkt vor zentriert setzen, dann OK klicken

 


c) jetzt könnt ihr die .svg Datei öffnen und auf eure Schneidematte legen.
Dazu oben links Datei klicken, in der Liste Öffnen klicken, ein Fenster mit
Windows-Ordnern öffnet sich. Im Bild unten könnt ihr sehen, dass SSDE immer zuerst nach
.studio Dateien sucht. So kann es sein, dass eure Liste leer bleibt.

 

 
 
 
 
Wenn ihr jetzt im Scroll-Down-Menü auf All files (alle Dateiformate) umstellt, dann erscheinen auch die SVG-Dateien in der Liste. Die gewünschte Datei doppelklicken oder mit festgehaltener linker Maustaste auf die Schneidematte ziehen.
 






d) Jetzt können wir uns der Vorbereitung und Bearbeitung fürs Schneiden zuwenden:
 
 

 
Die Datei liegt auf der Matte. Alle Schichten liegen übereinander und sind noch nicht einzeln zu bewegen. Um die Schichten einzeln bewegen zu können, klickt ihr zuerst mit der rechten Maustaste auf die Schildkröte. In der Liste, die sich öffnet, klickt ihr Gruppierung aufheben. Manchmal muss man die Gruppierung mehrmals aufheben, bis man alle Schichten einzeln markiert sieht.
 
 

Jetzt sind die Schichten alle einzeln markiert, das seht ihr daran, dass aus dem einen Markierungsrahmen mehrere Rahmen geworden sind. Diese Schichten könnt ihr jetzt auseinander ziehen, damit sie auch einzeln liegen. Unter Umständen müsst ihr sie auf verschiedene Schneidematten legen, damit ihr sie aus verschiedenen Papieren schneiden könnt ( Datei, dann Neu klicken, eine neue leere Schneidematte öffnet sich. Dorthin könnt ihr die Teile kopieren)
Viele SVG-Dateien haben eine voreingestellte Liniendicke von 1 mm, um unerwünschte Doppelschnitte zu vermeiden, solltet ihr bei der Liniendicke 0.0 einstellen.
 
 
e) Jetzt könnt ihr zum Einstellen der Schneidlinien kommen. Markiert alle Teile auf der Schneidematte, entweder durch Anklicken (bei mehreren Teilen dabei die Hochtaste/ Großbuchstabentaste festhalten)
Dann klickt ihr oben rechts das Scherensymbol an. In dem Fenster auf der rechten Seite
seht ihr, dass die Einstellung auf Nicht schneiden gestellt ist und ihr keine roten Schneidelinien
um die Motivteile habt.
 


 


Wenn ihr jetzt rechts in dem Fenster auf Schneiden klickt, erscheinen die Schneidelinien in rot.
Dann könnt ihr oben links das Symbol An Silhouette senden klicken, und das schneiden kann endlich losgehen.

 
Ich hoffe, diese Anleitung ist eine Hilfe für euch, und nun wünsche ich euch viel Spaß!
                                                                                            




 

Kommentare

  1. Hallo Susanne
    das ist ja eine tolle Hilfe-Dankeschön für deine Superbeschreibung!!!

    wünsche dir ein schönes Wochenende LG Anne

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Susanne,
    vielen lieben Dank für deine super Beschreibung.
    Ich bin blutiger Cameo-Anfänger und freue mich deinen Blog gefunden zu haben.
    Liebe Grüße Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank für die tolle Anleitung, JETZT habe ich es endlich geschafft, die svg-Dateien abzuspeichern!!!

    LG Antje

    AntwortenLöschen
  4. Danke für die tolle Erklärung, habe mit meinem Plotter noch die ein oder andere Schwierigkeit und freue mich im Netz solche plausiblen Anleitungen zu finden.
    Danke für deine Mühe
    Claudine

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,
    das ist eine suuuper Erlärung!!!! Was mache ich nur, wenn meine Datei nur den Rahmen um das Bild als Schneidelinie erkennt?
    Kann das Programm mein Bild selbst "rändern"...also die Linien meines Bildes erkennen?
    Danke vorab für deine Info!!!
    Liebe Grüße,
    Melanie

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin ein absoluter Neuling und danke dir ganz herzlich für diese super Erklärung ;o) Ganz liebe Grüße und einen guten Rutsch wünsche ich dir, Dagmar

    AntwortenLöschen
  7. Hallo, ganz lieben Dank für die viele Mühe die du dir machst um uns die Funktionen so super zu erklären - ich bin absoluter Neuling und habe bei dir sehr viel Hilfe gefunden.
    Liebe Grüße, Dagmar

    AntwortenLöschen
  8. vielen lieben Dank fürs Zeigen und Teilen - das war wirklich SEHR hilfreich! Viele Grüsse iRene

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen